Alle Beiträge von Philip

Glasierte Süßkartoffeln

Glasierte Süßkartoffeln

Portionen 4
Arbeitszeit 20 minutes
Koch-/Backzeit 30 minutes
Gesamtdauer 50 minutes
Diät Vegetarier
Art Beilage
Sonstiges Heiß servieren
Anlass Thanksgiving

Zutaten

  • 800g Süßkartoffeln
  • 100g Zucker (braun)
  • 6 Esslöffel Orangensaft
  • 50g Butter
  • Butter für die Form
  • Salz

Anmerkung

Glasierte Süßkartoffeln sind eine ideale Beilage zu Geflügel.

Zubereitung

Schritt 1.
Die Süßkartoffeln waschen und in leicht gesalzenem Wasser etwa 10 Min. bei mittlerer Hitze zugedeckt gerade eben gar kochen. Die Kartoffeln abgießen, etwas abkühlen lassen und pellen. Den Backofen OBer- und Unterhitze auf 175° vorheizen.
Schritt 2.
Eine flache Auflaufform mit Butter ausstreichen. Die Süßkartoffeln in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden und in der vorbereiteten Form dachziegelförmig auslegen.
Schritt 3.
Den Zucker und den Orangensaft in einen kleinen Topf geben, den Zucker bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Butter einrühren und ebenfalls schmelzen lassen.
Schritt 4.
Diesen Sirup über die Kartoffeln träufeln und alles im Backofen (Mitte, Gas Stufe 2, Umluft 160°C) etwa 20 Min. backen.

Putenbrust im Schwarzwald Mantel

Putenbrust im Schwarzwald Mantel

Portionen 4
Arbeitszeit 25 minutes
Koch-/Backzeit 1 hours, 20 minutes
Gesamtdauer 1 hours, 45 minutes
Art Hauptgericht
Sonstiges Heiß servieren, Vorbereitbar

Zutaten

  • 1kg Putenbrust
  • 3 Esslöffel Butter
  • 150g Schwarzwälder Schinken
  • 4 Esslöffel Sojasoße
  • 2 Knoblauchzehe(n) (zerdrückt)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Wok-Gewürz
  • Vegeta

Anmerkung

Besonders lecker mit  Glasierte Süßkartoffeln als Beilage.

Zubereitung

Schritt 1.
Die Putenbrust etwa 2cm tiefe mehrmals einschneiden. Danach mit Sojasoße einreiben (auch in die Einschnitte) kurz einziehen lassen.
Schritt 2.
Dann die Brust erneut mit salz Pfeffer in Wokgewürz einreiben. Danach die Brust in den Schinken einwickeln, Drücken sie ihn auch in die Einschnitte, das ganze dann mit Garn oder einer Schnur fixieren.
Schritt 3.
Für den Saft mischen sie die Brühe mit den zerdrückten Knoblauchzehen und etwas Wok-Gewürz und Vegeta Pulver.
Schritt 4.
Danach schmelzen sie die Butter und Reiben die eingebundene Brust damit ein.
Nun alles bei 190 Grad für zirka eine Stunden in den Ofen (wenn sie ein Fleisch Termometer haben, solange bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 85 Grad hat).
Wenden sie das Fleisch zirka alle 20 min und begießen sie es mit dem Bratensaft.

Wiener Saftgulasch

Wiener Saftgulasch

Portionen 6
Koch-/Backzeit 1 hour

Zutaten

  • 1kg Beinscheibe(n) (vom Rind ohne Knochen)
  • 150g Schweineschmalz
  • 1kg Zwiebel(n) (weiß geschnitten)
  • 1 Esslöffel Essig
  • 40g Paprikapulver (edelsüß)
  • 2 Knoblauchzehe(n) (zerdrückt)
  • 1 Esslöffel Kümmel (gehackt)
  • 1 Esslöffel Majoran
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Prise Salz

Anmerkung

Das Besondere am Wiener Saftgulasch ist, dass es nicht mit Mehl, Brot oder Ähnlichem gebunden wird. Der Saft erhält seine mollige Konsistenz allein durch die zerkochten Zwiebeln.

Zubereitung

Schritt 1.
Weiße Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Dann im heißen Schweineschmalz goldgelb anbraten, dabei immer ständig rühren!
Essig mit 1/16 Liter Wasser vermischen. Die goldgelben Zwiebel paprizieren, kurz den Paprika mit anbraten und mit dem Wasser/Essig-Gemisch ablöschen. Das Wasser verkochen lassen.
Schritt 2.
Das Fleisch zugeben, salzen und Kümmel, Majoran, Tomatenmark und den Knoblauch dazugeben und alles im eigenen Saft dünsten.
Schritt 3.
Jetzt immer wieder den Saft einkochen lassen und mit ganz wenig Wasser ablöschen. Das Fleisch darf nicht kochen, es soll nur gedünstet werden! Solange machen, bis das Fleisch weich geworden ist, mit Wasser soweit auffüllen, das alles geradeso vom Saft bedeckt ist und noch einmal 15 Minuten leise köcheln lassen.
Schritt 4.
Wenn ihrs richtig gemacht habt, bekommt ihr den richtigen Saftgulasch mit der rotbraunen Farbe!

Blackhat

Zugegeben: das Thema ist irgendwie durch. Blackhat erzählt von einer Welt, in der die totale Vernetzung uns so angreifbar wie nie macht. Digitale Datenfarmen, gläserne Menschen, das Internet – und mittendrin erbarmungslose Hacker, die die Zivilsation mit ein paar Zeilen Code ins Chaos stürzen wollen. Natürlich ist das immer noch zeitgemäß, aber eben nun auch schon seit mehr als zehn Jahren.

ABER – und hier wird’s interessant: einen Hackerfilm von Michael Mann, das gab es bisher noch nicht. Mann hat sich als Regisseur von Genieerzeugnissen wie Heat oder Collateral in unsere Herzen gedreht, macht also Filme, die rohe Action, eindringliche Charakterzeichnung und atemlose Spannung miteinander verknüpfen. Der Trailer lässt diesbezüglich jedenfalls relativ tief blicken – vor allem die Shootouts sehen toll aus.

In Blackhat bekommen es die US-Behörden mit der namensgebenden Subkategorie des Hackers zu tun. Blackhat steht für jene Coder, die dies mit krimineller oder gar destruktiver Absicht tun. In ihrer Not holt die CIA den ehemaligen Hacker Nicholas (Chris Hemsworth) aus dem Gefängnis, der den Blackhat um den gesamten Globus jagen muss. Denn dieser schreckt selbst vor atomaren Anschlägen nicht zurück.

Kinostart: 15. Januar 2015

Automata

Das spanische Science-Fiction-Experiment zeichnet eine Zukunft, in der Roboter ganz natürlich in die Gesellschaft integriert sind – als Hilfseinheiten, Wachroboter oder Arbeitsdroiden. Doch eines Tages beginnen einige Roboter gegen ihre Leitroutinen zu verstoßen, in dem sie sich selbst modifizieren – scheinbar entwickeln die Automaten ein eigenes Bewusstsein. Also schickt die Regierung Antonio Banderas los, um die potentiellen Revolutionäre zu vernichten.

Klingt nach Blade Runner und I, Robot. Sieht aus wie District 9.

Kinostart: noch unbekannt

Mini-Kreaturenspielsteine

PDF-Datein mit jeweils 12 Spielsteinen, in 3/4 Kartengröße, pro Blatt.
























Northmen – A Viking Saga

Eine Gruppe Wikinger unter der Führung von Asbjörn (Tom Hopper) befindet sich auf dem Weg zur Insel Lindisfarne im Nordosten Englands. Angetrieben werden die Nordmänner vom Wissen, dass sich dort Goldschätze befinden. Auf dem Weg zur Insel und zu neuem Reichtum werden sie von einem heftigen Sturm überrascht. Sie stranden vor der Küste Schottlands in feindlichem Gebiet. Der nächstgelegene Stützpunkt Danelag ist weit entfernt und der Weg dahin alles andere als sicher, denn schottische Söldner sind bereits auf der Jagd nach den Wikingern. Sie wurden entsandt von Dunchaid (Danny Keogh), dem König der Schotten, der seine enormen Reichtümer schützen will. Unterstützung erhalten die Wikinger von dem geheimnisvollen Mönch Conrall (Ryan Kwanten), der ihnen zwar Unterschlupf gewährt, jedoch seine wahren Motive verbirgt. Fortan bestreiten die tapferen Krieger einen blutigen Kampf um Leben und Tod in den Highlands, Wäldern und Sümpfen Schottlands.