Phil’s Myriade

Die Myr haben immernoch ihren ursprünglichen Charakter der Manabeschleunigung behalten und das ist eine ihrer Stärken. Mana sollte ab einem gewissen Punkt im Spiel kein Problem mehr darstellen. Da allerdings die Kreaturen das Mana bereit stellen, nimmt diese Variante dem Tribe etwas an Aggressivität (Wer Mana produziert kann nicht angreifen). Der Tribe ist sehr flexibel. Je nach Spielvariante ändert sich die Strategie massiv, daher lässt sich hier pauschal nichts festmachen. Häufig ist es jedoch so, dass myr nicht mit 2-3 Schaden pro Runde am Gegner nagen, sondern versuchen sich aufzubauen, um ihm danach innerhalb kurzer Zeit den Garaus zu machen. (Nicht selten durch unendlich kombos) Konventionelle Aggrodecks bauen oft auf Massenverstärker (z.B. Tempered Steel) und Tokenhorden (z.B. Genesis Chamber). -www.mtg-forum.de/wiki

Cloudpost , Silver Myr , Gold Myr , Iron Myr und Myr Reservoir  bieten starke Manabeschleunigung und mit Myr GalvanizerCranial Plating und Myr Matrix werden die Myr schnell sehr stark.  Sollte der Gegner die frühe Aggrophase überleben, können wir mit Darksteel Reactor und Energy Chamber eine Kombo raus holen, oder einfach die Myr Battlesphere um zu finishen.

//Lands (20)
Cloudpost
Darksteel Citadel
Glimmerpost
Great Furnace
Seat of the Synod
Tree of Tales
Vault of Whispers

//Spells (11)
Bladed Pinions
Cranial Plating
Darksteel Reactor
Energy Chamber
Isolation Cell
Myr Matrix
Myr Reservoir

//Creatures (29)
Coretapper
Gold Myr
Hovermyr
Iron Myr
Myr Battlesphere
Myr Galvanizer
Myr Propagator
Myr Retriever
Myr Servitor
Myr Sire
Myr Welder
Perilous Myr
Silver Myr

 Deckstatistik anzeigen

Ein Gedanke zu „Phil’s Myriade“

  1. Super Deck, habs mal ausprobiert 10 Siege/ 1 Niederlage, jetzt will keiner in der Klasse Mehr dagegen Spielen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*